All Jackpots Casino: ein Paradies für Spielautomaten

Bekannt ist das Online-Casino All Jackpots Casino vor allem für die Tatsache, dass Spielfreunden hier Hunderte von Online-Spielautomaten zur Auswahl stehen. Die Bandbreite reicht hier von klassischen 3-Reel-Slots sowie 5-Reel Video Spielautomaten über progressive Spielautomaten bis hin zu „Full Machines“, die im UK-Stil gehalten sind.

Selbstverständlich gilt auch bei den Automatenspielen des All Jackpots Casinos der Grundsatz des verantwortungsbewussten und fairen Spielen. Schließlich steht gerade bei Automatenspielen der Unterhaltungsfaktor im Vordergrund. Deshalb setzt das Casino auch die strengen eCOGRA-Anforderungen um, damit den Spielern auch wirklich ein verantwortungsbewusstes und faires Umfeld geboten werden kann. Wer das Gefühl hat, dass er zu viel Zeit vor dem Spielautomaten verbringt, hat deshalb die Möglichkeit, eine Mindestauszeit von 24 Stunden oder sieben Tagen zu nehmen, selbst ein sechsmonatiger Selbstausschluss ist möglich.

Die neueste Generation von Spielautomaten im All Jackpots Casino

Das Angebot an Automatenspielen wird im All Jackpots Casino ständig aktualisiert und erweitert, sodass die Spieler nicht nur beliebte Klassiker, sondern auch alle angesagten topaktuellen Spiele spielen können. Natürlich fehlen auch Automatenspiele nicht, die so mancher Spielfreund noch aus den Spielhallen kennt. Denn im Grunde sind Online-Automatenspiele nichts anderes als die mechanischen Geräte, die dort aufgestellt sind.

Spielvergnügen seit mehr als einem Jahrhundert

Auch wenn viele das vielleicht meinen, handelt es sich bei Spielautomaten um keine Entwicklung des 20. Jahrhunderts. Denn die ersten Spielautomaten wurden bereits Ende der 1880er Jahre produziert und aufgestellt. Als legendär gilt beispielsweise der Automat Liberty Bell, den der Erfinder Charles August Fey anno 1899 in San Francisco entwickelt hatte. Dabei handelte es sich um eine Slot Machine – im Volksmund auch als einarmiger Bandit bekannt – in welchem erstmals ein Spielsystem mit drei Walzen eingebaut war.

Weil der Erfinder es versäumt hatte, dieses System zum Patent anzumelden, wurde es schließlich in der Glücksspielbranche zum Allgemeingut. Bevor sich das System endgültig etabliert hatte, wurden von zahlreichen Herstellern sogenannte Stand-Slots produziert. Diese funktionierten nach dem Prinzip von Roulette und die Spieler mussten auf eine Farbe setzen, bevor sie die Roulettescheibe in Bewegung setzen konnten. Das geschah meist über einen Hebel.

Während sich das Glücksspiel an Automaten in den USA schon damals großer Beliebtheit erfreute, war es sowohl zu Zeiten des Deutschen Kaiserreichs als auch in der Weimarer Republik strengstens verboten. Erlaubt waren lediglich Spiele, bei welchen es auf die Geschicklichkeit des Spielers ankam. Auch derartige Systeme haben sich bis zum heutigen Tag gehalten und werden gern gespielt. Erst 1951 wurden Geldspielautomaten in Deutschland zugelassen, allerdings unter strengen gesetzlichen Auflagen.

Spielautomaten gehen in die digitale Welt

Erstmals brachte Microgaming mit „Fantastic Sevens“ 1997 einen Online-Spielautomaten heraus. Wie die mechanischen Vorbilder hatte auch dieses Spiel eine Gewinnlinie sowie drei Rollen. Erhöht wurde die Zahl der Gewinnlinien und Walzen unter anderem erstmals beim Spiel Cash Splash, das 2002 auf den Markt kam.

Schließlich wurden die Entwickler kreativer, sodass 2004 Tomb Raider – das auf dem gleichnamigen Videospiel basierte – auf dem Markt kam und zu einem vollen Erfolg in der Welt der Online-Glücksspiele wurde. Nach diesem Erfolg dehnten die Entwickler ihre Spiele – basierend auf Charakteren wie Hulk oder X-Men – weiter aus. Neue Spielmöglichkeiten eröffneten sich dadurch, dass inzwischen Touchscreens als Standard gelten und sich die Rechnerleistung von Tablets und Smartphones im Vergleich zu Geräten der ersten Generation erheblich erhöht hatte.

Typisch für Online-Spielautomaten ist, dass sie keine beweglichen Teile. Stattdessen drehen sich Grafiken computergesteuert auf einer Rolle. Die Software, die für die Steuerung sorgt, lässt sich aber durchaus mit den Programmen vergleichen, die bei realen Spielautomaten im Einsatz ist. Wie jede Runde ausgeht wird sowohl bei mechanischen als auch bei virtuellen Spielautomaten einzig und allein durch einen Zufallsgenerator bestimmt, der auf mathematischen Algorithmen basiert.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.